.: Ashura´s floating Dreams :.


"...In my heart is the power of Mana."

» Allgemeines
» Über mich
» Sonstiges
» Collector´s Mania
» Little Shrines
» Mini Reviews
» Special: Angelique » Partnerseiten
» Fanlistings


powered by
myblog.de


Clamp

Mein erstes Clampwerk, dass ich je gelesen habe, war Magic Knight Rayearth, doch zu diesem Zeichnerinnen Quartett kam ich wegen eines Artikels in der AnimaniA Nummer 25. Seitdem habe ich vieeele ihrer Werke gesammelt und meine Begeisterung hält immernoch an.

Ihre interessanten Charaktere faszinieren mich jedesmal auf´s neue!
Darum würde ich euch gerne ein paar meiner Lieblinge vorstellen, samt Daten zu den zugehörigen Werken.
^O^~
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Ashura aus "RG Veda"
Image hosted by Photobucket.com
Wie man vielleicht mit etwas Logik meinem Nicknamen entnehmen kann, ist dies mein absoluter Lieblingscharakter, den Clamp je entworfen hat.
Da Ashura´s Vater das Verbrechen begangen hat, zu versuchen das Schicksal zu ändern, ist es geschlechtslos geboren worden. Da ich nun vor dem Problem stehe, dass keiner unserer Artikel "funktioniert". Aber sagen wir jetzt einfach mal "es"(bitte nicht negativ werten!). Dieses Kind hat vom Anbeginn der Serie an sehr viel Pech, da es sogar von seiner Mutter Shashi nicht erwünscht war, welche nur Ashuras Zwillingsbruder Ten-Ô gebären wollte um an der Seite von Taishaku-Ten ein rauschendes Leben führen zu können. Doch ein Baum rettete es vor Shashi, die das Neugeborene erstechen wollte und verschloss es 300 Jahre vor dem Rest der Welt. Der Kopf des Yasha Clans jedoch zerstörte nach besagter Zeitspanne den Baum, weshalb Ashura nun sein Schicksal zu erfüllen hat. Ashura soll in die Fußstapfen seines toten Vaters treten, was bewirken könnte, dass es als "Gott der Zerstörung" erwacht, dessen einziges Ziel die Vernichtung allen Lebens ist. Ausserdem ist es, als wäre das noch nicht genug, einer der sechs Sterne, denen geweissagt wurde, dass sie den Himmelskaiser Taishaku-Ten zu stürzen vermögen. Ashura´s Schwert "Shura-to" ist das Orakel, dass in der Lage ist, die weiteren Sterne zu finden.

Dieser Manga ist in 10 Bänden abgeschlossen und erscheint gerade(2005) aktuell auf Deutsch, leider jedoch in einem absolut grässlichen Format, dank dem so ziemlich jedes Extra verlohren gegangen ist (das fällt schon daran auf, dass die deutsche Version nur auf 6 Bände kommen wird)!

Die Geschichte fußt mit der hinduistischen Mythologie und den Gesängen Rig Veda, laut denen die Ashura (Asura-gati im Sanskrit) "Widergötter" sind, weder Gott, noch Mensch. Ihre Eigenschaften sind zwiespältig, zur Hälfte tragen sie gute und zur anderen Hälfte bösartige Charakterzüge in sich. Trotz ihrer großen Macht stehen sie in der Reinkarnationsliste unter den Menschen, weil sie sehr kriegerisch sind. Auf alten Malerien werden die Ashura mit 6 Armen und drei Köpfen dargestellt werden, ähnlich denen vom Gott Shiva, den sie jedoch als Deva (die Todfeinde der Ashura und eigentlichen Götter dieser Kultur) bekämpfen.
Wer nun mehr darüber wissen will, lese unter Hinduimus weiter.

-------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------

Kujaku aus "RG Veda"
Image hosted by Photobucket.com
Kujaku war neben Yasha Ashuras größter "Aufpasser", weshalb er auch ständig mit Yasha im Klinch lag. Sein Leben verlief, genau wie Ashuras, in tragischen Bahnen, womit er jedoch erst ganz gegen Ende herausrückte.
Etwas besonderes verbindet ihn mit Ashura, dessen Glück Kujaku sehr wichtig ist.

An ihm mag ich besonders, dass er in keiner Lebenslage verzweifelt, egal wie schlecht sie ist und immer zu denen steht, die ihm alles bedeuten.

-------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------

Lan und Suu aus "Clover"
Image hosted by Photobucket.com
Lan und Suu fasse ich jetzt mal zusammen, weil sie erstens mal aus der gleichen Mangaserie stammen und ich dieses hübsche Bild von ihnen hab!
Sie ähneln sich im Prinzip sehr, da beide in der futuristischen Welt von "Clover" versuchten, sich auszugrenzen, weil sie Kleblätter sind. Als Kleblatt wird dort ein Mensch bezeichnet, der große magische Fähigkeiten besitzt, was von der Regierung geprüft wurde. Sowohl Lan als auch Suu tragen die Tätowierungen, die sie als Kleeblätter auszeichnen.

Lan
Lan ist der mysteriöse Junge mit dem beinahe unheimlichen technischen Begabungen, die von der Tatsache her rühren, dass er ein dreiblättriges Kleeblatt ist, was man lange für den mächtigsten Magie-Level hielt. Lan hatte zwei Zwillingsbrüder, die seine Fähigkeiten teilten, doch einer kam um. Lan lebte nach diesem Vorfall bei Gingetsu, was praktisch war, als Suu jemanden brauchte, der sie zum Fairypark bringt, was für Lan (eigentlich) kein Problem darstellte.


Suu
Seit ihre Mutter sie im Rahmen des Clover-Projeks dem Staat überlassen hatte, wurde sie geheimgehalten und wie der sprichwörtliche Vogel im goldenen Käfig gehalten. Diese Maßnahmen wurden ergriffen, da sie das einzige vierblättrige Kleeblatt und mächtiger als die fünf stärksten Zauberer der Welt ist. Damit sah man sie als potenzielle Gefahr, das sie für politische Zwecke missbraucht werden könne, da ihre Fähigkeiten sogar reichten um aus ihrem "Käfig" in die Aussenwelt zu kommunizieren.

-------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------

Hotaru aus "Wish"
Image hosted by Photobucket.com
Ich mochte sie sofort! Allein schon die Tatsache,dass sie ein Baumgeist war, hat mich nie so ganz losgelassen.

Sie war blind und kann nicht laufen und brauchte ständig Shuishiros Hilfe, da ein Baum ja weder sehen noch laufen kann. Hotaru liebte Shuishiros Vater und verschwand zurück in den Baum, nachdem sie vorraussah, dass er sterben würde. Alles Flehen von Shuishiros Seite konnte nicht verhindernn, dass sie in ihren Baum zurückkehrte. Sie war es auch, die ihm sagte, dass er jemanden besonderen treffen würde und schickte mit ihrer magischen Kraft Kohaku zurück in die Zukunft, nachdem Koryu diese in der Vergangenheit festgesetzt hatte.

Ihre feminine Schönheit hat mich wirklich beeindruckt!

-------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------

Guru Clef aus "Magic Knight Rayearth"
Image hosted by Photobucket.com
Dieser (im wahrsten Sinne des Wortes) kleine Magier ist die erste Hilfe, die die zukünftigen Magic Knights bekamen, da er sie ihre jeweiligen Magien lehrt. Er war schnodderig und oberlehrerhaft , so kommt er zumindest Umi zu Beginn ihrer Reise vor, doch er ist ehrlich um die Magic Knights besorgt und Zweifelt oft daran, dass das Pfeilersysthem seiner Heimatwelt Cephiro positiv zu sehen ist. Es ärgert ihn, dass er nicht mehr tun kann, denn zu sehen, was aus Emeraude und Zagato wurde ist, traf ihn als ihr ehemaliger Lehrer tief.

Warum ich ihn mag? Er ist trotz seiner vielen Sorgen immer aufgeschlossen und tut sein möglichstes, um seine Heimat (oder was davon übrig ist) zu retten. Ausserdem beruht sein Name nicht, wie so einige andere dieser Serie, auf einem japanischen Luxusschlitten! XD~~~

-------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------

Ascott aus "Magic Knight Rayearth"
Image hosted by Photobucket.com
Dieser süße Fratz geriet heftig mit Umi aneinander, entpuppte sich aber im Prinzip ein liebenswerter Junge, der einfach nur gern mit seinen Freunden zusammen sein will und gründlich missverstanden wurde, weil es sich bei seinen "Freunden" um Dämonen handelte. So gesehn können wir ihn einen "Summoner" nennen, für die Rollenspielfans unter euch!
Sein Name kommt von einer breiten Krawattenart.
^____^~~

Mit ihm hat es etwas besonderes im Bezug auf Umi aufsich, aber wenn ich das verraten würde, würden sich Ahnungslose über Spoiler beschweren, darum beende ich meinen Kommentar zu ihm genau hier.

-------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------

Nataku aus "X-1999"
Image hosted by Photobucket.com
Clamp´s Endzeit Epos umfasst ( zu meiner Nervenkrise) bisher 18 Bände und ein Ende wohl allzubald nicht in Sicht. Nataku war ein stiller,mysteriöser Charakter. Oft wurde er "Kazuki" genannt, was damit zusammenhängt, dass er ein künstliches Lebewesen war, dass auf den Genen der an einer Krankheit verstorbenen Enkelin des Projektleiters (einer für mich zwielichtigen Firma) beruht. Er wirkte zwar rein äusserlich erwachsen, doch charakterlich eigentlich sanftmütig, wie ein Kind. Leider vergessen im Laufe der Serie viele andere Charaktere, dass er ein Mensch ist, wie sie selbst auch und keine "Marionette". Nataku gehört zu den sieben Siegeln, den Erdrachen und steht damit Karen, die ihn laut eigner Aussage "wie ein eigenes Kind liebt" eigentlich als Feind gegenüber.

Hier haben wir wieder einen kulturellen Aspekt, Nataku ist in ayurvedischen Legenden ein angeblich geistloses Wesen, mit drei Lotusblütenblättern auf der Stirn.

-------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------

Shirahime aus "Shirahime Syo"
Image hosted by Photobucket.com
Diese schöne junge Frau war der Knotenpunkt der drei Geschichten, die in Clamps frühem Werk auftrat und einen alten Irrglauben korrigierte, dem alle Hauptcharaktere der Kurzgeschichten erlegen waren.

Die Zeichnungen dieses einbändigen Manga erinnern an alte japanische Tuschemalerien, weshalb ich gleich davon fasziniert war. Ein weiterer Grund ist, dass es um die Geschichten ebenso steht. Ich habe viele Märchen und Sagen gelesen und diese drei Geschichten plus Pro- und Epilog erinnern mich von der Atmosphäre sehr an die, die ich aus Japan und China gelesen habe, scheinen aber nicht auf solchen zu beruhen.

-------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wie ihr steht, reicht das clampsche Charakterrepartoire über niedliche, schöne und ernste Charaktere, die oftmals mehrere Aspkete in sich vereinen und etwas völlig neues werden, dass mich persöhnlich anspricht.
Ich hoffe doch, dass ich wenigstens ein bisschen Leselust geweckt habe, in diese Werke mal reinzuschnuppern.
X3~~~~


Gratis bloggen bei
myblog.de